05.10: SG Eichenried – SG Walpertkirchen II 5:0 (2:0) 

Überzeugende Leistung - überzeugender Sieg 

Im zweiten Heimspiel der Saison zeigte die U 15 der SG Eichenried eine überzeugende Leistung und besiegte die SG Walpertskirchen 2 mit 5:0, wobei das Ergebnis bei konsequenter Chancenauswertung auch um einiges höher hätte ausfallen könnenDie Eichenrieder mussten auf Maxi Bauer. Louis Wittenberg Quirin Grohmann verzichten, dafür war Fabi Altmann wieder im Kader.  

Von Beginn an waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und hatten bereits in der 7. Minute die erste Möglichkeit durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze, doch der flach getretene Freistoß wurde vom Walpertskirchner Torhüter gehalten. Die Nummer 1 der Gäste sollte noch einige Male im Brennpunkt stehen. Eine Minute später war Paul Pippich seinem Gegenspieler entwischt und lief auf das gegnerische Tor zu, doch auch er scheiterte am GästetorwartEine weitere Minute später war es dann soweit: Nach einem Handspiel gab es wieder Freistoß an der Strafraumgrenze für Eichenried. Diesmal schlenzte Aaron Sollinger den Ball aus 16 Metern ins linke Kreuzeck unhaltbar zum 1:0. In der 14.Minute schickte Sollinger Torjäger Pippich mit einem schönen Pass auf die Reise, doch wieder fand er im Keeper der Gäste seinen Meister. Wieder eine Minute später aber war er dann doch erfolgreich. Julian Lommer setzte sich auf der linken Außenbahn im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und passte in Höhe des 11 Meterpunktes nach innen, wo Pippich zum 2:0 einschob. In der 17. Minute beinahe das 3:0: Diesmal Pippich hatte Lommer über die linke Seite freigespielt, der setzte  sich wieder bemerkenswert gegen seinen Verteidiger durch und legte auf den zweiten Eichenrieder Stürmer Maxi Reisinger quer, aber der traf aber aus 8 Metern nur das Lattenkreuz. In der 28.Minute wurde dann Andi Bauer über die rechte Seite angespielt und  setzte eine Maßflanke auf den 11-Meterpunkt auf Pippich, doch der souveräne Schiedsrichter hatte korrekterweise vorher auf Abseits entschieden. Kurz vor der Pause hatten die Eichenrieder noch eine Doppelchance durch Pippich und Reisinger um das Ergebnis zu erhöhen, aber der Torhüter der Gäste war zur Stelle. 

Fünf Minuten nach der Halbzeit durch eine Nachlässigkeit beinahe der Anschlusstreffer: der sonst souveräne Sollinger ließ als letzter Mann an der Mittellinie in einen Zweikampf mit seinem Gegenspieler ein und verlor den Ball. Der Stürmer der Gäste lief alleine von der linken Seite auf Keeper Lucas Rettig zu: Doch Rettig konnte den Winkel verkürzen, so dass der Stürmer den Ball zwar in Richtung Tor, aber nur an die Latte setzen konnte.  In der 43. Minute brachte Lommer einen Eckball von der linken Seite in den Strafraum und nach einem Gewühl im Strafraum machte Sollinger seinen „Beinahe-Faupax wieder gut und schon aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. In den nächsten Minuten setzte Abwehrspieler Maxi Eberl zu einigen sehenswerten Vorstößen über die linke Seite in Zusammenspiel mit den Mittelfeldakteuren Alexander Horrer und Albrecht Walter anEr konnte bis zum 16-Meter Eck vordringen, doch seine Flanken wurden von der Walpertskirchner Verteidigung abgewehrtDie Eichenrieder ließen es nun ruhiger angehen und verlegten sich aufs Kontern. Und so konnten traten die zentralen Mittelfeldspieler ins Bild. Mittelfeldchef Horrer, Toni Uschöldsowie der eingewechselte Fabi Altmann ließen nichts anbrennen und erstickten jegliche Angriffsbemühungen der Gäste schon im Keim.  In der 55. Minute folgte eine feine Einzelaktion Pippichsals er sich den Ball in gegnerischen Hälfte von seinem Gegenspieler erkämpfte und es sich nicht nehmen ließ, von der Strafraumgrenze das 4:0 zu erzielenZwei Minuten danach der wohl am schönsten herausgespielte Angriff: Albrecht wurde in der Hälfte der Gäste auf der rechten Außenbahn freigespielt. Er setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch zog vor bis zur Grundlinie und legte schulmäßig zurück auf den Elfmeterpunkt, wo sich der mitgelaufene Reisinger für seine kämpferische Leistung mit seinem Treffer zum 5:0 Endstand belohnte. 


Spielbericht vom 29.09. SG Eitting 2 – SG Eichenried 3:2 (0:2)

Nach starkem Beginn - knapp verloren 

Gegen die SG Eitting 2 musste sich die U 15 der SG Eichenried nach einer 0:2 Führung wieder in einem spannenden Spiel doch noch knapp mit 3:2 geschlagen geben. 

Bei den Eichenriedern fehlten Fabi Altmann, Louis Wittenberg und Leon Leirerdafür kamen Maxi Eberl sowie Keeper Lucas Rettig zurück ins TeamDie erste U15 Mannschaft der SG Eitting war an diesem Wochenende spielfrei, so konnte sicder Gastgeber (der in der Vorwoche noch mit 0:25 verloren hatte) durch einige Ersatzspieler vom Kader der Kreisligamannschaft verstärken.

Nach zaghaftem Abtasten wurde in der 6. Minute ein weiter Ball von der Eichenrieder Abwehr aus nach vorne geschlagen. Stürmer Paul Pippich setzte sich im Laufduell ab der Mittelinie gegen seinen Verteidiger durch, lief aufs gegnerische Tor zu und erzielte aus 16 Metern mit einem sehenswerten Heber das 0:1 für Eichenried. In der 25. Minute kamen die Gastgeber zur ersten Großchance: nach einem  Zusammenspiel im Mittelfeld kam Eittings Mittelstürmer im Strafraum frei zum Schuss, doch Alex Horrer war zur Stelle und klärte in höchster Not. Beinahe eine zur Kopie des ersten Tor war das 0:2 kurz vor der Pause: der an diesem Tag wiederholt stark agierende Julian Lommer erkämpfte sich den Ball der eigenen Hälfte und spielte einen weiten Pass auf den quirligen Pippich. Der setzte sich  wieder gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte ebenfalls per Heber über den Torwart das 0:2. So ging es in die Halbzeit

Acht Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als der kuriose Anschlusstreffer für Eitting fiel: Ein Freistoß aus 20 Metern wurde von der Eichenrieder Mauer so unglücklich abgefälscht, dass der Ball beinahe senkrecht von oben den rechten Torpfosten streifte und nach vorne abprallte. EittingsStürmer reagiert schneller als Keeper Rettig und schob zum 1:2 ein. Eitting wurde danach zunehmend stärker und Eichenrieds Abwehrspieler Andi Bauer, Maxi Eberl, hatten alle Hände voll zu tun, um die Führung zu halten. In der 55., Minute entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für 18 Meter vor dem EichenriederTor. Den verwandelte. Den versenkte Eittings Mittelfeldregisseur durch einen strammen Flachschuss ins kurze Eck zum 2:2 Ausgleich. Bei den Eichenriedern schwanden nun die Kräfte und Eittingverstärkte den Druck. Nur sporadisch konnten sie die Gäste über die Stürmer Maxi Reisinger und Pippich noch befreien, wurden aber von Eittings robuster Abwehr auch schon an der Mittellinie gestoppt. Ein Unentschieden wäre für beide Teams verdient gewesen. Fünf Minuten vor dem Ende dann aber dann doch die Entscheidung für die GastgeberEittings Abwehrchef überspielte von der eigenen Hälfte zwei Gegenspieler, lief über links auf das Eichenrieder Tor zu und erzielte mit einem sehenswerten Heber den 3:2 Siegtreffer für Eitting. 


 SV Eichenried gegen SV Taufkirchen II am 21.09.2018 

Erster Sieg im ersten Heimspiel nach wiederholt starker Mannschaftsleistung eingefahren 

In einem spannenden Spiel besiegte die C-Jugend der SG Eichenried die körperlichen sehr starke SG Taufkirchen II mit 3:2. Dabei fehlten diesmal  Keeper Lucas Rettig sowie vom Team der Vorwoche Anton UscholdMaxi Eberl und Louis Wittenberg. Dagegen rückte der rekonvaleszente Maxi Bauer als linker Verteidiger wieder im Team 

Eichenried legte los wie die Feuerwehr und startete über  Julian Lommerübe die linke Seite den ersten Angriff der gleich zur ersten Ecke in der ersten Spielminute führte. Diese Ecke wurde von Abwehrchef Aaron Sollinger getreten wurde von Taufkirchens Abwehr wieder vor die Füße Sollingers abgewehrt . Der flankte direkt wieder vor das Tor, und Torjäger Paul Pippich nickte aus 5 Metern zum 1:0 ein. Eichenried legte nach und beolohnte sich bereits eine Minute später: Nach schöner Kombination im Mittelfeld über Lommer und Ali Walter wurde wieder Pippich im 16 Meterraum freigespielt, der aus 10 Metern flach zum 2:0 einschoss. Eichenried drängte weiter, aber wer nun gedacht hatte, dass es ein lockeres Spielchen werden sollte, sah sich getäuscht, denn bereits in der 7. Minute verkürzte Taufkirchen durch einen Konter zum 2:1. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel,  bei  dem die körperlich überlegenen Gäste rustikal einstiegen. So mussten die aufopfernd kämpfenden Mittelfeldspieler Andi Bauer und Alex Horrer nach rüden verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für sie kamen Fabi Altmann und Olli Mnich. Beide Abwehrreihen standen sicher und so gab es nur wenig Torraumszenen und so ginge es mit 2:1 in die Pause.  

Nach der Halbzeit kam Taufkirchen stärker auf. In der 43. Minute tankte sich ein Mittelfeldspieler auf der rechten Eichenrieder Seite durch und schob aus etwa 12 Meterzum 2:2 ein. Das ließen sich die Gastgeber nicht gefallen. Beim direkten Gegenangriff spielte Taufkirchens Abwehrspieler den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Den verwandelte Maxi Bauer zwar etwas glücklich, aber dennoch erfolgreich zur 3:2 Führung.  In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel: Taufkirchen versuchte weiterhin mit ihrem körperbetonten Spiel Druck aufzubauen, aber die Eichenrieder Abwehr um den überragenden Libero Sollinger kämpfte stark und ließ kaum weitere Großchancen zusogar die angeschlagenen Horrer und Andi Bauer bissen auf die Zähne und kehrten nochmal zurück, um die Mannschaft zu unterstützenEichenried blieb aber stets gefährlich und verlegte sich mit seinen schnellen und wendigen Offensivspielern aufs Kontern.  Mit sehenswerten Direktkombinationen überspielten der wiederholt  stark aufspielende Julian Lommerim Zusammenspiel mit den Stürmern Pippich und Maxi Reisinger immer wieder die Abwehr der Gäste , scheiterten aber lediglich beim letzten entscheidenden Pass. Sieben Minuten vor dem Ende beinahe die Vorentscheidung:  Mittelfeldakteur Quirin Grohmann schickte Pippich mit einem langen Ball in die Tiefe auf die Reise.  Der schien sich von seinem körperlich überlegenen Gegenspieler bereits gelöst zu haben, und aufs gegnerische Tor zuzulaufen. An der Strafraumgrenze  wurde er jedoch noch eingeholt und mit grenzwertigem Körpereinsatz vom Abwehrspieler der Gäste gestoppt. Gegen Ende drängte Taufkirchen nochmal, aber die Eichenrieder standen sicher und freuten sich über den letztendlich verdienten 3:2 Erfolg.  


FC Forstern gegen SV Eichenried, am 15.09.2018 

Trotz starker Mannschaftsleistung der neu geformten C-Jugend Spielgemeinschaft Eichenried/ Moosinning im ersten Punktspiel eine hohe Niederlage gegen einen sehr starken Gegner 

Bedingt durch die Regelung, dass ab der C-Jugend mit 10 Feldspielern (im Gegensatz zur D-Jugend) angetreten werden muss, wurde aus der letztjährigen D1-Jugend vom SV Eichenried und ausgewählten Spielern der C-Jugend vom FC Moosinning eine neue Truppe für die C-Jugend der SG Eichenried unter dem Trainerteam Markus Bauer/Hans-Peter Reisinger geformt. Nach den ersten gemeinsamen Trainingseinheiten und dem ersten Spiel im Baucup musste das neue Team zum ersten Punktspiel gleich beim sehr starken  FC Forstern antreten; dabei fehlten Keeper Lucas und Verteidiger Maxi Bauer krankheits-bzw. verletzungsbedingt. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Initiative und gingen bereits in der 3. und 8Minute mit 2:0 in Führung.  Das Forsterner Mittelfeld setzte die Eichenrieder auf dem noch ungewohnt großen Platz permanent unter Druck und ließ kaum Zeit, eigene Angriffe vorzutragen. Die Abwehr um  Abwehrchef Aaron Sollinger hatte alle Hände voll zu tun, die Angriffe abzuwehren, stand jedoch dann sehr sicher gegen den übermächtigen Gegner. So dauerte es bis zur 30. Minute bis zum glücklichen 3:0: Ein von Forsterns Kapitän verunglückter Freistoß vom linken Strafraumeck entwickelte sich als Bogenlampe und fiel hinter Keeper Leon Leirer unhaltbar ins Tor. Das 4:0 vollendete Forsterns Mittelstürmer aus 12 Metern Volley nach schöner Kombination der Gastgeber kurz vor der Pause.    

In der zweiten Halbzeit wurden die Eichenrieder mutiger, gestalteten das Spiel ausgeglichener und setzten die ersten Offensivaktionen. In der 38.Minute überspielten Maxi Reisinger, Paul Pippich und Ali Walter mit einer sehenswerten Kombination Forsterns Abwehr und plötzlich lief Reisinger auf Forsterns Tor zu: aber er scheiterte aus 16 Metern knapp am Keeper. Die Eichenrieder machten weiter Druck: eine Minute später zog Mittelfeldspieler Alex Horrer aus 16 Metern ab, aber Forsterns Keeper verhinderte mit einer Glanzparade den AnschlusstrefferIm Gegenzug schloss Forstern einen Konter über die linke Abwehrseite zum 5:0 ab und zwei Minuten nach gleichem Muster das 6:0. Die Eichenrieder ließen sich aber dadurch nicht ermutigen, und stzten alles daran, das Spiel immer wieder offen zu halten. Über die linke Seite setzte Verteidiger Maxi Eberl  Lous Wittenberg einige Male schön in Szene, aber die Tore erzielte wieder Forstern. In der 58. Minute durch einen unglücklicher Aufsetzer und in der 60. Minute wieder ein Doppelschlag zum 7:0 und 8:0. Die letzte sehenswerte Aktion setzte Eichenried durch den unermüdlich kämpfenden Mittelfeldspieler Julian Lommer, als er sich Forsterns Spielhälfte gegen drei Gegner durchtankte und auf das Tor der Gastgeber zulief; aber auch er scheiterte und es blieb der verdiente Ehrentreffer versagt. So blieb es bis zum Schluss beim 8:0 für Forstern. 

Auch wenn die Niederlage gegen diesen starken Gegner doch sehr deutlich war, so ist die Moral und des gesamten neuen jungen Teams hervorzuheben. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft einige schöne Ansätze, und wenn sich alle an das noch etwas ungewohnte große Spielfeld gewöhnt haben, werden gegen andere Gegner sicherlich einige 3er eingefahren werden. 


SV Eichenried U13:

Spielbericht SV Eichenried gegen JFG Speichersee II am 15.06.2018

Erster Sieg in der Rückrunde

Im fünften Spiel der Rückrunde konnte die D1 vom SVE endlich den ersten "Dreier" einfahren und siegte zuhause in einem spannenden Spiel gegen  JFG Speichersee mit 2:1. Damit schoben sich die Grünweissen in der Tabelle auf den vierten Platz. Speichersee ,  bisher ohne Punktgewinn, wollte  das Spiel unbedingt für sich entscheiden und hatte das Team mit einigen Spielern aus dem D1 Kader verstärkt.  Beim SVE half wieder Carlos Abad Fuchs aus der D2 aus.

Die erste Chance hatte der SVE  nach 4 Minuten: Paul Pippich war seinem Gegenspieler enteilt und lief aufs gegnerische Tor zu, legte sich den Ball jedoch zu weit vor, der zur Beute des  heraus stürmenden Gästekeepers wurde. In der 7. eine ähnliche Chance - allerdings spiegelverkehrt -der Mittelstürmer der Gäste lief aufs Eichenrieder Tor zu, doch sein Schuss wurde von Eichenrieds Schlussmann Lucas Rettig pariert. In der 10. Minute hatte der SVE Glück, als ein Schuss vom rechten Strafraumeck nur den Pfosten traf. Nach 14 Minuten der erste Auftritt von dem an diesem Tag hervorragend aufgelegten SVE Stürmer Maxi Reisinger. Im Laufduell setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und zog aus ca 16 Mneter aus vollem Lauf ab, aber noch knapp über das Tor. Fünf Minuten später machte er es besser: Abwehrchef  Horrer hatte ihn auf der rechten Seite in Höhe der Mittelinie  angespielt. Wieder setzte sich Reisinger im Laufduell körperbetont gegen seinen Gegenspieler durch und traf vom rechten Strafraumeck flach an den linken Innenpfosten zum 1:0. Gleich im Gegenzug kam Speichersees Spielmacher an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, doch Rettig konnte wieder abwehren. Zwei Minuten später allerdings war er machtlos, als derselbe Spieler aus etwa  10 Metern flach zum 1:1 Ausgleich traf. Kurz vor der Halbzeit tankte sich Linksverteidiger Maxi Eberl auf der linken Seite durch und passte auf Höhe des Strafraums nach innen auf Stürmer Pippich, doch der schoss auch 12 Metern knapp über das Tor.

In der Halbzeit wurde Rafael Hofer durch Carlos Abad Fuchs im linken Mittelfeld ersetzt. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich Horrer im Mittelfeld durch, aber sein Schuss vom rechten Strafraumeck ging knapp am Tor vorbei. Das war der Startschuss zu einer hervorragenden zweiten Halbzeit der Eichenrieder, die sich von nun an beinahe im Minutentakt Chancen erspielten. Die Abwehr um Chef Horrer, Eberl, und Maxi Bauer, ließen keine Gelegenheiten der Gäste mehr zu. Das Mittelfeld Andi Bauer, Walter und Abad Fuchs kämpften aufopferungsvoll und setzten immer wieder die beiden schnellen Stürmer Pippich und Reisinger ein. Dann hatte Pippich gleich drei Chancen hintereinander:  Zunächst wurde sein Versuch aus 16 Metern vom Gästetorwart abgewehrt. Bei der darauf folgenden Ecke setzte er einen Kopfball knapp über das Tor.  Und wieder eine Minute später enteilte er seinem Gegenspieler, lief wieder aufs Tor der Gäste zu - doch er verzog knapp am Tor vorbei. In der 44.Minute setzte sich Andi Bauer beeindruckend gegen seinen Gegenspieler auf der rechten Außenbahn durch, legte den Ball von der Grundlinie schulmäßig zurück auf den mitgelaufenen Albrecht Walter. doch auch sein Schuss ging knapp drüber. In der 47. Minute dann endlich das erlösende und hochverdiente 2:1:  Maxi Reisinger erkämpfte sich in der Hälfte der Gäste auf der linken Seite den Ball. Er umspielte seinen Gegenspieler und traf vom 16 Meter Eck zum viel umjubelten  2:1. Die Eichenrieder drängten weiter. Walter kam in der 53. Minute am Strafraumeck frei zum Schuss , aber schoss knapp am Tor vorbei.  Der nächste Pippich Versuch zwei Minuten später aus 10 Metern wurde vom Gästekeeper pariert. Drei Minuten vor dem Ende fing Abad Fuchs einen Ball an der Mittelinie ab, legte sich den Ball vor und zog aus vollem Lauf ab, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der Schlussminute überspielten  die beiden Stürmer Reisinger und Pippich ein letztes Mal die Abwehr der Gäste: Reiseiger legte im Strafraum quer auf Pippich, doch an diesem Tag sollte es mit einem Tor für ihn nicht klappen: Sein Schuss aus 7 Metern wurde vom Gästetorwart pariert. So blieb es bei lettzendlich hochverdienten 2:1 für den SVE   

SV Eichenried U13:  

Spielbericht SV Eichenried gegen SG Reichenkirchen am 08.06.2018 

Weiterhin ohne zählbaren Erfolg in der Rückrunde  

Wurde die SG Reichenkirchen in der Hinrunde mit 3:1 besiegt, so blieb die Eichenrieder D1 auch im vierten Spiel der Rückrunde  ohne Punktgewinn und verlor zuhause gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn mit 1:4. Louis Wittenberg fiel verletzungsbedingt aus (gebrochener Zeh) und Olli Mnich war verhindert, so rückten zwei Carlos Abad-Fuchs und Jakob Riedel aus der D2 ins Team- zunächst auf die Ersatzbank und kamen in Halbzeit zwei zum Einsatz. Das Spiel begann wie ein Dejavu der Spiele zuvor: Die Grünweißen gerieten sofort unter Druck - und in Rückstand. Die erste Ecke nach zwei Minuten konnte zwar zweimal von der SVE Abwehr abgewehrt werden, leider jedoch vor die Füße der Gäste, die den Ball im dritten Versuch den Ball aus fünf Metern zum 0:1 unterbrachten.  Und wie auch in den Spielen zuvor gleich darauf das 0:2: Zwei Minuten später durfte Reichenkirchens Spielmacher ungestört mit dem Ball durchs Mittelfeld spazieren, lief aufs SVE Tor zu und versenkte den Ball aus 16 Meter zum 0:2. Danach fingen sich Eichenrieder, wurden offensiver und prompt belohnt, denn in der 11.Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulspiel für Eichenried im Strafraum der Gäste. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maxi Bauer sicher zum 1:2. Anstatt aber nachzusetzen, zogen sich die Grünweissen wieder zurück und überließen den Gästen das Mittelfeld. So ergab sich wieder Chance um Chance für Reichenkirchen.  In der 19. Minute konnte eine hohe Flanke knapp vor dem Stürmer der Gäste entschärft werden und vier Minuten später kam Reichenkirchens Mittelstürmer aus 16 Metern frei zum Schuss, schoss jedoch knapp am Tor vorbei.   Kurz vor der Halbzeit aber zog Reichenkirchens Spielmacher vom linken Strafraumeck ab. SVE Keeper Rettig war zu spät am Boden und der Ball schlug flach im langen Eck zum 1:3 ein. So ging es in die Pause. 

Die zweite Halbzeit begann beinahe wie eine Kopie der ersten: Gleich nach zwei Minuten gab es  Ecke für die Gäste. Wieder konnte der erste Kopfball aus fünf Metern noch pariert werden , aber der  Nachschuss aus kurzer Distanz traf zum 1:4. Und wie in Halbzeit eins machte sich Reichenkirchens Spielmacher kurz danach auf den Weg zu  Eichenrieder Tor, umspielte die Eichenriede Abwehr doch diesmal konnte der SVE Torwart den Schuss aus 12 Metern abwehren. Nach 44 Minuten das erste(und einzige) offensive Ausrufezeichen der Eichenrieder in Halbzeit 2: Maxi Eberl setzte zu einem sehenswerten Sololauf auf der linken Außenbahn an, umspielte drei Gegenspieler und flankte nach innen, doch Reichenkirchens Abwehr klärte knapp vor dem einschussbereiten Paul Pippich. Dann wieder die Gäste die gegen Ende des Spiels noch eine weitere Kopfballchance hatten. Die konnte abgewehrt werden, so blieb es beim letztendlich beim 1:4.

Spielbericht FC Lengdorf gegen SV Eichenried, am 11.05.2018

Ohne Chance gegen den Tabellenzweiten

Nachdem die Eichenrieder D1 im letzten Spiel gegen den Tabellenführer nur knapp ein Unentschieden verpassten, musste man beim Tabellenzweiten FC Lengdorf antreten. Schon die Vorzeichen waren schlecht: Abwehrchef Alex Horrer musste verletzungsbedingt absagen, und Olli Mnich war terminlich verhindert. So musste das Coach Team Bauer / Reisinger, kurzfristig umstellen: Louis Wittenberg  rückte auf die zentrale Abwehrposition und zwei Jungstars aus der D2 - Carlos Abad Fuchs und Leo Pippich - füllten das Team auf,  wurden aufgrund der BFV Regularien jedoch erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Mit Lengdorf traf man allerdings an diesem Tag auf einen Gegner, der unseren Jungs in  allen Belangen - körperlich, läuferisch und spielerisch - überlegen war.

Von der ersten Minute an übernahm Lengdorf die Initiative und setzte den SVE  unter Druck. Die erste Großchance für die Gastgeber in der 9. Minute konnte von den Abwehrspielern Andi Bauer, Wittenberg und Maxi Eberl in gemeinsamer Arbeit vereitelt werden, als zwei  Lengdorfer vor dem Eichenrieder Tor auftauchten. Die Gäste konnten sich während des gesamten Spiels kaum aus der eigenen Hälfte befreien und Lengdorf erspielte sich Chance um Chance, so trat Keeper Lucas Rettig immer wieder in den Mittelpunkt. Die Eichenrieder rechte Abwehrseite mit den Bauer Brothers, Andi und Maxi, stand relativ sicher, aber der stark aufspielende Rechtsaußen der Lengdorfer war über die linke Abwehrseite stets gefährlich. In der 14. Minute setzte er sich erstmals auf der Außenbahn durch,  zog vom Strafraumeck ab, aber Rettig konnte den Ball abwehren. Drei Minuten später eine weitere Flanke über die Eichenrieder linken Abwehrseite, diese konnte aus einem Meter per Kopf nicht verwertet werden. Den Abpraller aus 10 Metern konnte Eichenrieds Keeper noch parieren , der erneute Nachschuss aber  traf aus 8 Metern in Kreuzeck zum 1:0. In der 18.Minute setzte sich wieder der Rechtsaußen durch, stürmte auf das Eichenrieder Tor zu, schob aber den Ball aus 11 Metern neben das Tor. Wieder drei Minuten später das 2:0: Lengdorf Mittelfeldspieler lief von links auf das Tor der Gäste zu, legte den Ball heraus  der stürmende Rettig quer vorbei und der mitgelaufene Mittelstürmer hatte keine Mühe den Ball in leere Tor einzuschieben. Zwischen der 22. und der 27. Minute ließ Lengdorf mehrere Chancen ungenutzt. In der 29.Minute endlich der erste Torschuss der Eichenrieder: Mittelstürmer Maxi Reisinger konnte seinen Gegenspielern entwischen, aber sein Schuss aus ca 16 Metern ging neben das Tor.

Nach der Halbzeit das gewohnte Bild: Lengdorf weiterhin extrem druckvoll, Eichenried konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und verlegte sich aufs verteidigen. Bereits nach einer Minute eine Chance für Lengdorf wieder über die linke Seite, aber der Schuss aus 11 Metern war Beute von Eichenrieds Keeper. In der 32. Minute kamen dann Carlos Abad Fuchs und Leo Pippich für Rafael Hofer und den aufopferungsvoll kämpfenden Andi Bauer, der sich ein paar Minuten Pause sichtlich verdient hatte. Beide Jungspunde waren sofort im Spiel und zeigten eine tolle kämpferische Leistung gegenn ihre körperlich stark überlegenen Gegner. Eine Minute später aber wieder eine Flanke von links, Lengdorf traf per Kopf aus 8 Metern nur die Latte. In der 37.Minute zog Lengdorfs Stürmer aus  11 Metern ab und traf per strammem Schuss halbhoch zum 3:0 ins rechte Torwarteck. Einige Minuten später verletzte sich der kleine Leo Pippich nach einem rüden Foul, so dass er wieder ausgewechselt werden musste und Andi Bauer kam zurück. Abad Fuchs auf der linken Offensivposition war ein belebender Faktor: Einen Abschlag vom Eichenrieder Torwart verlängerte er auf den grossen Pippich (Paul), der kam an der Strafraumlinie zum Schuss, aber traf den Ball nicht richtig (43.Minute). Anschließend wieder einige Möglichkeiten für die Gastgeber , die aber allesamt ungenutzt blieben, entweder von der Eichenrieder Abwehr vereitelt oder am Tor vorbei gingen. Eine Minute vor dem Ende, die größte Chance der Eichenrieder zum Anschlusstreffer: Reisinger  von Walter über Abad Fuchs freigespielt, umspielte einen Gegenspieler, aber sein Schuss von der Strafraumgrenze wurde in letzte Sekunde vom zweiten Verteidiger geklärt. So blieb es bei dem für unsere Grünweißen Jungs letztendlich doch sehr schmeichelhaften 3:0 für Lengdorf, denn das Ergebnis hätte an dem Tag auch höher ausfallen können.

SV Eichenried gegen SG Hörlkofen, am 04.05.2018

Ungeschlagener Tabellenführer gibt sich keine Blöße

Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer SG Hörkofen musste sich die D1 in einem munteren Spiel mit 1:3 geschlagen geben. Dabei wäre mit etwas Schussglück insbesondere in der zweiten Halbzeit auch etwas mehr drin gewesen. Louis von Wittenberg war verhindert, so kam neben dem wiedergenesene Albrecht (Ali) Walter, der  junge Carlos Abad-Fuchs aus der D2 zum Einsatz. Die Strategie der Eichenrieder, das Spiel von hinten aufzubauen und den Gegner kommen zu lassen, wurde aber bereits in der ersten Minute durchkreuzt. Bei einer Rückgabe kam Keeper Lucas Rettig einen Schritt gegen den heransprintenden Mittelstürmer zu spät. Der spitzelte den Ball an Rettig vorbei  und schob zum 0:1 ein. Danach stellten der SVE sofort auf Offensive um und erspielten sich die ersten Chancen: Die erste Marke setzte Walter in der 11.Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, schoss aber knapp am Tor vorbei. In der 14. Minute setzte sich Andi Bauer auf der rechten Außenbahn durch und spielte in die Mitte auf Maxi Reisinger, aber dessen Schuss wurde in letzter Sekunde vom Verteidiger der Gäste geblockt. In der 18. Minute wieder Reisinger, doch sein Schuss aus halblinker Position ging links knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später das 0:2:  Eine von der rechten Seite  hoch hereingeschlagene Flanke ging an Freund und Feind  vorbei zum freistehende Hörlkofener Stümer, der aus zwei Metern einköpfte. Dann verstärkte Hörlkofen den Druck und wurde drei Minuten vor der Pause sogar mit dem 0:3 per Flachschuss vom rechten Strafraumeck belohnt.

Nach der Pause kamen die Eichenrieder druckvoll aus der Kabine.  Gleich in der 35. Minute fing Paul Pippich den Ball an der Mittelinie ab, spielte auf seinen Sürmerkollegen Reisinger, der souverän zum 1:3 traf. Dann war Hörkofen an der Reihe und kam innerhalb von wenigen Minuten zweimal  aus 10 Metern zum Abschluss, aber beide Schüsse konnten von Eichenrieds Torwart pariert werden. Kurz danach beinahe der Anschlusstreffer für den SVE: Aber Pippch traf nach einem Freistoß durch Alex Horrer aus 10 Metern nur den Pfosten. In der 45 Minute eine weitere Großchance für die Grün-Weissen: Horrer kam nach einer Ecke von Maxi Bauer aus 3 Metern frei zum Kopfball, doch der Ball wurde vom Torwart der Gäste pariert. Wer weiß wie sich das Spiel entwickelt hätte, wäre einer der beiden Bälle im Netz gelandet. Die Eichenrieder versuchten es weiter. Aber die Kraft ließ dann etwas nach und so konnten sie sich keine weitere Großchance erspielen. Hörkofen hätte 5 Minuten vor dem Ende auf 1:4 erhöhen können aber Andi Bauer konnte den Konter vereiteln und so blieb es bis zum Ende beim 1:3 für Hörlkofen. Trotz einer wirklich ansprechenden Leistung des gesamten Eichenrieder Teams zeigten die Hörlkofener, warum sie an der Spitze der Tabelle stehen, denn sie waren im Endeffekt ein wenig kaltschnäuziger vor dem Tor.

 Spielbericht JFG Sempt Erding II gegen SV Eichenried, am 27.04.2018

Anfangsphase verschlafen - Spiel verloren 

Im ersten Spiel  der Rückrunde verlor die D1 nach schwacher Anfangsphase beim JFG Sempt Erding II mit 1:2. 

Aufgrund einiger Ausfälle (Albrecht Walter verletzt, Rafael Hofer und Philipp Krempl krank) und der Tatsache das die D2 zeitgleich zuhause spielte, griffen das Trainergespann Bauer /Reisinger in die Trickkiste und zauberten Felix Stangl von der U11 - zunächst auf der Ersatzbank - aus dem Hut. Gegen den Tabellenvierten begannen die Eichenrieder extrem unkonzentriert und ließen den Gegner nach Belieben spielen. Bereits nach drei Minuten hatte die JFG die erste Chance, als ein Mittelfeldspieler vom linken Strafraumeck frei zum Schuss kam, doch Schlussmann Lucas Rettig konnte den Ball noch parieren. In der 8. Minute war es dann soweit:  Wieder von der linken Seite traf der JFG Spieler  per Flachschuss zunächst den Pfosten. Den Abpraller sicherte sich ein ungedeckter  JFG Stürmer, Keeper Rettig war noch zur Stelle, aber den erneuten Abpraller versenkte dann der Mittelstürmer der Gastgeber zum 1:0. Bereits eine Minute später das 2:0: Ein Abschlag vom JFG Torwart ging über die gesamte Eichenrieder Abwehr hinweg und der Mittelstürmer der Gastgeber tauchte plötzlich allein vor dem Eichenrieder Tor auf und lupfte den Ball ins Tor. Einige Minuten später stellten die Eichenrieder Coaches um und wechselten Felix Stangl für Olli Mnich ein. Und das Spiel drehte sich... Der kleine Felix - nicht nur einen, sondern teilweise zwei Köpfe kleiner als seine Gegenspieler - legte los, wie die Feuerwehr. Ohne Angst stellte er sich den Gegenspielern, extrem laufstark,  überall zu finden und im Zweikampf körperbetont. Offensichtlich nahmen sich seine Mannschaftskameraden ein Beispiel an ihm, denn plötzlich hatten auch die Eichenrieder ihre Chancen. Paul Pippich - von Maxi Reisinger hervorragend in Szene gesetzt - traf leider nur den Pfosten . Kurz vor der Halbzeit setze sich Louis Wittenberg  auf der linken Seite gegen 2 Gegenspieler durch doch anstatt auf den freistehenden Pippich zu spielen, versuchte er es auf eigene Faust und blieb am dritten Gegenspieler hängen. So ging es mit 2:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit verstärkten die Eichenrieder den Druck. Bereits nach fünf Minuten legte dann Pippich auf Reisinger auf, doch er verzog knapp. In der 39.MInute setzte sich der quirlige Andi Bauer auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maxi Bauer gewohnt sicherer Manier. Danach suchten beide Teams die Entscheidung. Reisinger entwischte wiedeholt seinem Gegenspieler, scheiterte aber knapp (43. Minute). Im Gegenzug wieder  die Gastgeber, aber  Rettig und Wittenberg retteten gemeinsam in höchster Not. Zwei Minuten vor dem Ende setze sich Abwehrchef Alex Horrer nochmal im Mittelfeld durch, doch sein Schuss aus 16 Metern wurde vom JFG Keeper pariert. So endete das Spiel nach nur 10 schwachen und 50 starken Minuten der Eicheneider Jungs trotzdem mit einer 1:2 Niederlage.

 
Amadeus Hallenturnier in Altenerding am 3.1.18 belegte die U13 I den vierten Platz.
 
Hallenturnier der Grünen Heide in Ismaning am 13.1.18 belegte die U13 I den sechsten Platz.

Spielbericht BSG Taufkirchen II  gegen SV Eichenried, am 28.10.2017

Fünfter Punktspielerfolg in Serie sichert den zweiten Platz in der Tabelle nach der Vorrunde

im letzten Vorrundenspiel  konnte die D1 den fünften Punktspielsieg in Folge verbuchen und sich mit einem 0:2 beim BSG Taufkirchen Platz 2 der Tabelle zur Winterpause sichern.

Nach zwei Absagen musste das Trainergespann Bauer /Reisinger umplanen und Youngster Carlos Abad Fuchs rückte ins Team zunächst auf die Bank.

Auf einem extrem unebenen und kleinen Platz taten sich unsere Junge anfangs schwer gegen den Tabellenvorletzten und konnten nicht das gewohnte Passspiel aufziehen.  In der ersten Hälfte entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, bei sich beide Teams nur wenig Torchancen erarbeiten konnten. Der Eichenrieder Abwehrriegel mit Chef Alex Horrer und seinen Kollegen Maxi Bauer , Maxi Eberl standen sicher. Nach etwa 10 Minuten wurde Maxi Reisinger schön von seinem Compagnon auf der rechten Seite -Andi Bauer -  freigespielt. Reisinger konnte sich im Laufduell gegen seinen körperlich starken Gegenspieler durchsetzen. Seine Hereingabe allerdings fand keinen Abnehmer und ging an Freund und Feind durch den fünf Meterraum. Der erste Schuss der Gastgeber nach 15 Minuten aufs Eichenrieder Tor war jedoch eine sichere Beute für Keeper Lucas Rettig.  Fünf Minuten später dann beinahe das 0:1 für den SVE:  nach einer Ecke von Luis Wittenberg von der rechten Seite traf Paul Pippich per Kopf nur das Lattenkreuz. So blieb es mit dem 0:0 bis zur Pause.

Nach der Halbzeit traten die Eichenrieder energischer auf und wurden prompt belohnt:  Zwei  Minuten nach Wiederanpfiff zirkelte Eckenspezialist Wittenberg eine Ecke - diesmal von der linken Seite - in den Strafraum auf Torjäger Pippich, der das Leder volley auf 5 Metern halb hoch ins rechte Toreck versenkte. nach spielte nur noch Eichenried und Keeper Rettig musste nur sporadisch eingreifen. Nach 35 Minuten prüfte der eingewechselte Abad-Fuchs Taufkirchens Keeper mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Der Keeper verletzte sich zehn Minuten später bei der Abwehr eines harten Schusses von Pippich aus etwa 10 Metern an der Hand und musste verletzt ausscheiden. Eichenried stürmte weiter, vergab aber zunächst weitere Möglichkeiten. So traf in der der 50. Minute  Ali Walter aus kurzer Distanz nur die Latte. Fünf Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung - Wieder nach einer Wittenberg Ecke vollstreckte Linksverteidiger Maxi Eberl vom linken Strafraumeck aus per Flachschuss zum umjubelten 0:2 Endstand.

14.10.2017: JFG Speichersee 2 – SV Eichenried 1:8 (1:2)

Am vergangenen Wochenende setzte die D1 vom SVE die Siegesserie mit einem 1: 8 Sieg beim JFG Speichersee fort. Die Eichenrieder Coaches HP Reisinger und Markus Bauer mussten auf zwei Spieler verzichten. Louis Wittenberg (private Verpflichtung) und Maxi Gürtner (Knöchelverletzung) mussten absagen. So rückte Youngster Jakob Riedel aus der D2 ins Team.

Die erste Großchance für den SVE hatte Paul Pippich nach fünf Minuten, als er seinem Genspieler enteilte und alleine auf das gegnerische Tor zulief, aber aus 16 Metern knapp verzog. Eine Minute später nutzte Speichersee eine Verwirrung in der SVE Abwehr und ging mit 1:0 in Führung. Von da an aber spielte nur noch Eichenried und die Abwehr um den überragenden Abwehrchef Alex Horrer entschärfte jegliche Angriffsbemühungen der Gastgeber souverän. Schon zwei Minuten später erzielte Maxi Reisinger im Zusammenspiel mit dem unermüdlichen Ali Walter den 1:1 Ausgleich. Den Führungstreffer zum 2:1 für den SVE markierte Rafael Hofer nach einer herrlichen Flanke von der rechten Seite durch Andi Bauer.  Der SVE  hätte schon vor der Pause alles klar machen können, doch die pfeilschnellen Pippich und Reisinger scheiterten noch am Torhüter der Gastgeber.  

Nach der Halbzeit hatte Eichenried das Spiel fest im Griff. Schon in der 33. Minute einteilte Reisinger seinem Gegenspieler und traf zum 3:1. Fünf Minuten später setzte sich wieder der an diesem Tag stark aufspielende Youngster Andi Bauer auf der rechten Seite im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch:  Seine Flanke verwertete Reisinger zum 4:1.Weiter ging es in der 42.Minute:  Zunächst krönte Horrer seine Leistung mit einem Treffer von der Strafraumgrenze zum 1:5, bevor sich der nach der Halbzeit eingewechselte Jakob Riedel zehn Minuten vor dem Ende mit einem strammen Flachschuss vom linken Strafraumeck aus in die Torschützenliste eintrug.  In der 55. Minute zog Pippich von der Mittelinie seinem Gegenspieler auf und davon und traf zum 1:7. Der Schlusspunkt resultierte aus einer herrlichen Kombination vom eigenen Tor aus über Horrer und  Andi Bauer auf der rechten Seite. Dessen Flanke vollstreckte Pippich in gewohnter Manier zum 1:8 Endstand.

07.10.17:

Beim SV Reichenkirchen konnte die D1 am Wochenende den zweiten Sieg in Folge verbuchen. Das Spiel begann ganz im Sinne des SVE.  Albrecht Walter nutzte schon nach drei Minuten eine Unsicherheit von Reichenkirchens Keeper  und schob aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Von da an blieb Eichenried spielbestimmend. In der 27. Minute versenkte Paul Pippich eine Flanke von Maxi Eberl von der linken Seite zum 0:2. Allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer, denn bereits kurz vor der Pause verkürzte Reichenkirchen per Foulelfmeter zum 1:2.

Nach der Halbzeit wurden die Gäste durch einen Freistoß des überragenden Liberos Alexander Horrer nochmal gefährlich, aber er schoss über das Tor. Dann aber wurde Reichenkirchen stärker und Eichenried immer unsicherer. So hatten in den folgenden Minuten die Eichenrieder Glück, dass Reichenkirchen nicht zum Ausgleich kam. Einen Flachschuss aus kurzer Entfernung konnte Keeper Rettig in der 32. Minute gerade noch entschärfen und zwei Minuten später waren Horrer und Rettig bei einem kurz ausgeführten Freistoß aus kürzester Distanz zur Stelle. 
In der 44. Minute schickte Maxi Gürtner von der rechten Seite aus Paul Pippich auf die Reise, der aber scheiterte am Keeper der Gastgeber. Im Gegenzug war es wieder Horrer, der in höchster Not den Ball vor Reichenkirchens Mittelstürmer im Strafraum weggrätschte.

Fünf Minuten vor Schluss dann die Entscheidung per Konter für den SVE:  Der unermüdliche Mittelfeldspieler Louis Wittenberg überspielte seinen Gegenspieler auf der linken Seite und passte diagonal auf Torjäger Pippich. Der stürmte alleine auf das gegnerische Tor zu und schoss zum 1:3 Endstand ein.

29.09.17:

In einem abwechslungsreichen Spiel gewann die D1 gegen Lengorf mit 5:2. Eichenried begann furios und Paul Pippich brachte die Gastgeber bereits in der 2. und 4. Minute mit 2:0 in Führung. Eichenried stürmte weiter, aber nach 10 Minuten traf Lengdorf nach einem Konter zum 1:2. Dann war wieder Pippich zweimal erfolgreich: In der 19.Minute verwandelte er zunächst eine Ecke von links per Kopf und kurz vor der Pause einen Freistoß von der rechten Seite ebenfalls per Kopf zum 4:1. Halbzeitstand. Nach der Pause wurde Lengdorf stärker und verkürzte in der 47. Minute per Flachschuss vom linken Strafraumeck zum 2:4. Den Schlusspunkt aber setzten die Youngester vom SVE kurz vor Schluss: Maxi Reisinger schloss einen Angriff nach schönen Zusammenspiel mit Andi Bauer über die rechte Seite zum 5:2 Endstand ab.

23.09.17

Die D1 verlor am Wochenende beim starken SV Hörlkofen mit 0:4. Die Partie war bereits nach 15 Minuten entschieden, als es bereits 3:0 stand. Das gesamte Team des SVE begann im Tiefschlaf, Der Gastgeber dagegen legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich Chance um Chance. Ein Flachschuss aus halblinker Position brachte nach fünf  Minuten das 1:0. Kurze Zeit später vollendete Hörlkofens Mittelstürmer eine Flanke von der linke Abwehrseite per Kopf zum 2:0. Als der Schiedsrichter  weitere fünf Minuten später auf Strafstoß entschied, der das  3:0 brachte, rechneten alle mit einem Debakel. Doch dann fingen sich die Eichenrieder. Die Umstellung Maxi Bauer neben   Abwehrchef Alex Horrer zu stellen, zeigte sogleich Erfolg und die Abwehr stand stabil. Nach der Halbzeit konnte der SVE das Spiel dann gleichwertiger gestalten.  Das Mittelfeld um Albrecht Walter und Youngster Andi Bauer stemmten sich gegen die Angriffe der Hörkofener. Dann aber waren sie chancenlos:  ein Sonntagsschuss von Hörlkofens Spielmacher von der Strafraumgrenze in den Winkel brachte das 4:0. Gegen Ende hatten dann beide Teams noch die Chance auf einen Treffer, als jeweils ein Spieler alleine vor dem gegnerischen Keeper auftauchte: aber zuerst scheiterte Hörlkofens Mittelstürmer an SVE Keeper Lucas Rettig, im Gegenzug hätte Maxi Reisinger um ein Haar den Ehrentreffer für den SVE erzielt, als er seinem Verteidiger entwischte; aber er zögerte einen Moment zu lange und vergab knapp. So blieb es dann beim 4:0.

15.09: SVE - Sempt Erding

Die JFG Sempt  ging am Anfang  der 2. Halbzeit im Führung. Danach hatten wir auch unsere Chancen. Jedoch ohne Erfolg. Maxi Reisinger und Paul Pippich jeweils mit einem Schuss an die Latte. Maxi Gürtner mit einem Schuss von der Mittellinie  ebenfalls  an die Latte. Dann gelang es doch Paul Pippich nach einer Vorlage von Louis Wittenberg das Tor zum Ausgleich  1:1 zu treffen. Dank einer hervorragenden Abwehr konnten wir auch das 1:1 halten.

AB HIER nach OBEN: Spielberichte der Saison 2017/2018

AB HIER nach UNTEN: Spielberichte der letzten Saison

Jugendturnier zum 50. Geburtstag

Vom 20.-23. Juli feierte der SV Eichenried sein 50jähriges Bestehen mit einem großen Fest. In diesem Rahmen fand auch am Samstag ein Jugendturnier statt. Am Vormittag spielten zuerst parallel die F-Jugend sowie die D-Jugend. Am Nachmittag trugen dann die E-Jugend und die C-Jugend ihre Partien aus.

Bei der F-Jugend wurde in einer Vierergruppe mit einer Spielzeit von 15 Minuten jeder gegen jeden gespielt. Mit der SpVgg Markt Schwabener Au und dem SV Nord München-Lerchenau waren zwei Mannschaften am Start, die man bisher noch nicht kannte. Lediglich der FC Finsing war ein bekannter Gegner, hatte man doch erst vor zwei Wochen bei deren Turnier gegeneinander gespielt.

Unser Team konnte seine beeindruckende Siegesserie bei den diesjährigen Sommerturnieren leider nicht fortsetzen und landete am Ende auf dem zweiten Platz. Es gewann letztlich der SV Nord, gegen den unsere U9 gleich im ersten Spiel unglücklich mit 0:2 verlor. Zwar man die spielbestimmende Mannschaft, doch Chancen wurden zuhauf vergeben. Cleverer war da die Münchner Mannschaft, die ihre wenigen Gelegenheiten eiskalt nutzte.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Jungs aus Markt Schwaben. Hier wollten die Mannschaft offenbar das Versäumte nachholen und legte los wie die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten stand es bereits 3:0 durch Tore von Felix Stangl (2) und Rodrigo Esteves. Im Anschluss fand die SpVgg besser ins Spiel, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Das dritte Spiel gegen den FC Finsing war dann eine enge Angelegenheit, die am Ende mit 4:2 für die Heimmannschaft endete. Die Tore erzielten Marcel Renner (2), Maxi Beer und Vito Hirner.

Die Ergebnisse im Überblick:

FC Finsing

SpVgg Markt Schwabener Au

0:4

SV Nord München-Lerchenau

SV Eichenried

2:0

FC Finsing

SV Nord München-Lerchenau

2:5

SpVgg Markt Schwabener Au

SV Eichenried

0:3

SV Eichenried

FC Finsing

4:2

SV Nord München-Lerchenau

SpVgg Markt Schwabener Au

2:0

 

Abschlusstabelle:

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

SV Nord München-Lerchenau

3

9:2

9

2

SV Eichenried

3

7:4

6

3

SpVgg Markt Schwabener Au

3

4:5

3

4

FC Finsing

3

4:13

0

 

Bei der U13 musste leider kurzfristig der Turnierplan geändert werden, da eine Mannschaft einfach nicht erschien. So wurde in einer Dreiergruppe eine Doppelrunde mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Dabei zeigte sich schnell, dass die Heimmannschaft sich sehr schwere Gegner eingeladen hatte. Trotzdem spielte die Mannschaft ein gutes Turnier und kämpfte in allen Partien verbissen. Am Ende sprangen dabei zwei Unentschieden (0:0 und 1:1, Torschütze Paul Pippich) und zwei knappe Niederlagen (0:1 und 0:3) heraus, was letztlich den dritten Platz bedeutete. Sieger wurde die JFG Speichersee vor der JFG Sonnenfeld.

Die Ergebnisse im Überblick:

JFG Speichersee

JFG Sonnenfeld

0:0

JFG Speichersee

SV Eichenried

0:0

SV Eichenried

JFG Sonnenfeld

0:3

JFG Sonnenfeld

JFG Speichersee

0:1

SV Eichenried

JFG Speichersee

0:1

JFG Sonnenfeld

SV Eichenried

1:1

 

Abschlusstabelle:

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

JFG Speichersee

3

2:0

8

2

JFG Sonnenfeld

3

4:2

5

3

SV Eichenried

3

1:5

2

 

 

Bei der U11 war es bereits im Vorfeld ein sehr schwieriges Unterfangen Teilnehmer zu finden. So blieb es mit dem TuS Oberding bei nur einem Gegner und es wurde statt einem Turnier ein Freundschaftsspiel ausgetragen. Hier behielt am Ende die Heimmannschaft mit 5:1 Toren die Oberhand. Die Torschützen für den SVE waren Jakob Riedel, Maxi Reisinger, Carlos Abad Fuchs und Maurice Rössing, sowie ein Eigentor.

 

Spannend ging es bei der C-Jugend zu. Mit der Kreisklassenmannschaft des FC Moosinning, sowie der JFG Speichersee und dem SC Grüne Heide Ismaning hatte man sich hochkarätige Gegner eingeladen. Dabei zeigte sich der SVE nicht nur als absolut konkurrenzfähig, sondern sicherte sich am Ende auch souverän den Turniersieg.

Im ersten Spiel traf man auf den SC Grüne Heide, gegen die man vor exakt einem Jahr in einem Freundschaftsspiel gnadenlos untergegangen war. Dieses Mal war es jedoch eine ganz sichere Angelegenheit für unser Team, lediglich die Chancenauswertung war etwas mager. Die Tore zum 2:0 Erfolg erzielten Mario Stangl und Korbinian Lommer. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Gemeindenachbarn. Hier zeigte die gesamte Mannschaft jedoch eine hervorragende Leistung, vor allem im Defensivverhalten. Zudem wurden die eigenen Chancen in dieser Partie eiskalt ausgenützt und so stand am Ende ein absolut verdienter 2:0 Erfolg. Beide Tore erzielte Korbinian Lommer.

Im letzten Spiel gegen die JFG Speichersee gelang es dann mit einem souveränem 4:0 Erfolg den nicht für möglich gehaltenen Turniersieg einzutüten. Torschützen in dieser Partie waren erneut Korbinian Lommer (2) und Mario Stangl sowie Quirin Döllel.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

JFG Speichersee

FC Moosinning

0:2

SC Grüne Heide Ismaning

SV Eichenried

0:2

JFG Speichersee

SC Grüne Heide Ismaning

0:1

FC Moosinning

SV Eichenried

0:2

SV Eichenried

JFG Speichersee

4.0

SC Grüne Heide Ismaning

FC Moosinning

0:0

 

Abschlusstabelle:

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1

SV Eichenried

3

8:0

9

2

FC Moosining

3

2:2

4

3

SC Grüne Heide Ismaning

3

1:2

4

4

JFG Speichersee

3

0:0

0

 

Bedanken möchten wir uns nicht nur bei den zahlreichen Eltern die vor, während und nach dem Turniers geholfen haben, sondern auch bei Dennis Arzberger und seiner "Erste Liga Fussballschule", der uns die Preise für alle teilnehmenden Mannschaften spendiert hat.

Die siegreiche U15 bei der Siegerehrung!


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!